Gruppentraining

Im “Gruppentraining” werden bestimmte Gruppen von Hunden gebildet, welche auf dem Hundeplatz ihre Übung gemeinsam absolvieren.

Vorteil bei dieser Art der Ausbildung ist es, bereits hier die “Ablenkbarkeit” des Hundes zu erkennen und zu trainieren. Schließlich soll sich der Hund in seiner Übungsstunde auf “Herrchen” oder “Frauchen” konzentrieren, um in seiner Ausbildung wieder einen Schritt voranzukommen.

Selbstverständlich richtet sich die Gruppenbildung nach dem Kenntnisstand der einzelnen Hunde und ob eine allgemeine Verträglichkeit vorhanden ist.

Oberstes Gebot ist Spaß am Lernen und keine Stressituationen hervorzurufen!

4 Hunde gemeinsam bei der Übungsstunde auf dem Übungsplatz

Gruppentraing


Was wird benötigt

Sie benötigen eine feste Leine ca. 1 m lang (kann auch eine längere Leine sein die sich entsprechend verstellen lässt; keine Roll-Leine), da Sie ihren Hund über diese Leine besser führen können und ein Halsband (kein Stachelhalsband oder Halsband ohne Zugstopp). Vor allem aber viele Leckerlis für Ihren Hund als Belohnung!

Die Teilnahme an der Ausbildung setzt voraus, daß für den zur Ausbildung angemeldeten Hund eine aktuelle Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde und die notwendigen Impfungen durchgeführt wurden. Der Nachweis hierzu ist durch Vorlage des Versicherungsscheins und Impfbuchs zu erbringen.

Für Hunde die sich einem Wesenstest unterziehen mußten, ist ein Dokument der Prüfstelle nachzuweisen. Außerdem ist der vom Hundehalter geforderte Sachkundenachweis vorzulegen.